)

hinfort - das redaktionsbüro

Startseite | Kontakt | Impressum

Sonntag, 16. Juli 2017

Schlange am Sonntag

Grüne Baumschlange

Als Symbol findet sich die Schlange in fast allen Kulturen. Doch so vielfältig diese Art ist, rund 3500 dieser Schuppentiere sind beschrieben, so unterschiedlich ist auch ihre Bedeutung für den Menschen. Warum sich viele Menschen vor ihr fürchten, ist nicht allein durch die Gefährlichkeit zu erklären, nur rund 750 ihrer Art sind giftig. Allerdings beißen bei Gefahr auch die nicht-giftigen und auch das ist schmerzhaft. Doch bevor es soweit ist, drohen sie im Allgemeinen. Die einen klappern mit ihren Rasseln, andere – wie die Kobras – richten sich auf und spreizen ihren Hals. Warnung ist erste Schlangenpflicht.

Die Schlange umschlingt bei den Wikingern Midgard

Warum aber Schlangen als hinterhältig, als gemein und als Kinderschreck angesehen werden, ist kaum zu erklären. Im Märchen der Brüder Grimm ermöglicht eine weiße Schlange als Speise zubereitet, die Sprache der Tiere zu verstehen, in Afrika umschlingt sie die Erde und ist Hüter der Bodenschätze. Bei den Azteken war sie gefiedert und ist das Symbol für die Unendlichkeit der Zeit; im alten Griechenland stand sie für die Erneuerung des Lebens und umschlingt den Stab des Äskulap, das Symbol der Ärzte; bei den nordamerikanischen Indianern galt sie als Mittler zwischen den Menschen und der Unterwelt und Manitu konnte ihre gehörnte Form annehmen, die dann das Böse vernichtete. Im Islam ist ihr Name el-hayyah, das bedeutet Leben; bei den Kelten war sie das Symbol der Muttergöttin Bridgit, sie wehrte das Unheil ab und bedeutete Fruchtbarkeit; die Römer setzten sie mit der Erlösergottheit gleich, sie ist ein Symbol für Minerva, die Göttin der Weisheit und bei den Wikingern umschlang sie als Midgard-Schlange die Welt und als Nidhögg, schrecklicher Beißer, nagte sie an den Wurzeln des Weltenbaums Yggdrasil und stand für das Böse in der Welt.

Eva bietet Adam den Apfel an

Die Schlange als Verführerin zu Wissen

Dass die Schlange bei uns als böse und hinterlistig gilt, kann durch die Religion erklärt werden. Sie war es, die Eva zum Apfel greifen ließ und diesen Adam anbot. Damit waren die schönen Zeiten im Paradies vorbei. Aber auch im Christentum finden sich die zwei Seiten der Medaille. Sie steht einerseits für Christus als Sinnbild von Weisheit, andererseits eben als Versucher, als Feind Gottes.
"Wenn die Schlange zu giftig ist, gibt ihr Gott eine Klapper", hieß es einst im Kaiserreich Abessinien, dem heutigen Äthiopien und Eritrea. Das ist bis heute so geblieben. Und die einizige Würgeschlange, die in unseren Breiten zu fürchten ist, ist die am Beginn des Schlussverkaufs vor den Kaufhäusern. Ihr zu entkommen erfordert Übermenschliches.

Und welche Schlange beschwor Friedrich von Schiller in "Turandot"?

Unter allen Schlangen ist eine,
Auf Erden nicht gezeugt,
Mit der an Schnelle keine,
An Wut sich keine vergleicht

Diese Schlange, der an Schnelle keine gleicht,
Die aus der Höhe schießt, die stärksten Eichen
Wie dünnes Rohr zerbricht, durch Schloß und Riegel dringt,
Vor der kein Harnisch kann beschützen,
Die sich in eignem Feuer selbst verzehrt,
– Es ist der Blitz, der aus der Wolke fährt.

Die Playliste der Sendung

9.05 Uhr

If that's the way you wanna play
Bromfield, Dionne

Rattlesnake roll
Wood, Roy

The snake
Isley Brothers, The

Musikalische Histörchen

Schlange
Pickers

Snake In The Grass
Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich

Rattlesnake Man
High Noon

Snakes and ladders
Stone, Joss

Wer hat hier gedichtet?

Snake Mountain Blues
Townes van Zandt

Black Snake Blues
Victoria Spivey

Un serpent sans importance
Daho, Etienne

Snake charmer
Lord Mouse & The Kalypso Katz

One Track Mind
Clapton,Eric

10.05 Uhr

The Snake
Al Wilson

The Snake And The Bookworm
Richard, Cliff

Le Serpent Python
Trenet, Charles

Crawling King Snake
Hooker, John Lee

Ni Queue Ni Tête
Sidney Bechet