)

Top & Flop - die CD-Kritiken

Jeden Tag erscheinen neue CDs – einen Überblick zu bewahren ist fast unmöglich, sie alle zu hören erst recht. Auch wir können nicht alles hören, aber wir können ihnen eine kleine Auswahl von CDs präsentieren, die es lohn zu hören – oder auch nicht. Denn nichts ist schlimmer, als der alltägliche, musikalische Müll. Aber nichts ist schöner, als Musik die mitten ins Herz trifft und unserem Hirn Nerven-Nahrung gibt.

  • Stefan Gwildis

    Was für Kanada Michael Bublé, für Großbritannien Jamie Cullum ist für Deutschland der Hamburger Stefan Gwildis. Auf seinem neuen Album "Das mit dem Glücklichsein" swingt er sich auf Deutsch durch das "American Songbook".

  • The Cat Empire

    Die Katze lässt das Mausen nicht, also macht sie sich auf die Suche nach dem Licht. Und das mit ansteckenden Rhythmen, ausufernde Klänge und dem Charisma einer Band, die sich einfach nicht einengen lassen will.

  • Francis International Airport

    Musik aus Österreich wie hat die heutzutage eigentlich zu klingen? Wer sich nur in den touristisch ausgebeuteten Berggegenden rumtreibt, könnte vermuten: DJ Ötzi, Hüttengaudi, neue österreichisch...

  • Caro Emerald

    Spricht man über die niederländische Sängerin Caro Emerald, kommt vor allem eine Geschichte immer wieder hoch: wie sie vor drei Jahren mit ihrem Debütalbum an die Spitze der niederländischen Charts...

  • The Computers

    Was für eine Musik erwartet man von einer Band, die sich "The Computers" nennt? Elektronisches. Programmiertes. Technoartiges! Falsch! "Love Triangles, Hate Squares" ein doppeldeutiger Titel...

  • Françoise Hardy

    Die Beatles und Bob Dylan umschwärmten sie einst in Paris und zwangen sie dazu, englisch zu radebrechen. Françoise Hardy sagt über ihre berühmten Zeitgenossen: „Die waren alle dauerhaft so benebelt, dass ein normales Gespräch eh nicht möglich gewesen sei.“ Wie gut das Englisch von Francoise Hardy wirklich war, kann man auf der neuen CD „Midnight Blues“ mit ihren alten Songs überprüfen.

  • Seasick Steve

    Ob Fahrten auf Güterzügen, Nächte unter Brücken oder Gitarrespielen in Fußgängerzonen Steve Wold alias Seasick Steve hat schon so einiges in seinem früheren Vagabundenleben mitgemacht.

  • The Phoenix Foundation

    Es gibt Bands, denen kann man im Radio oder auf Papier nur schwer gerecht werden. The Phoenix Foundation aus Neuseeland ist so eine: Vor zehn Jahren hat sie ihr erstes Album veröffentlicht, jetzt das Fünfte.

« 1 2 3 4 5 6 7 8 »